Kinzing-Schule

Schall

Kann man im Weltraum etwas hören?

20160921_105608_001

Nachdem wir uns schon in den letzten Stunden mit dem Thema Schall beschäftigt haben, haben wir heute einen Versuch gestartet um herauszufinden ob man im Weltraum hören kann. Wir haben einen klingelnden Wecker in ein Gefäß gelegt, aus dem man die Luft heraussaugen kann.
Wir stellten fest, je weniger Luft in dem Behälter ist um so leiser klingt der Wecker, bis das Geräusch gar nicht mehr zu hören ist. Nun konnten wir fest stellen: Hören ist im luftleeren Weltraum nicht möglich. Darum werden Astronauten die außerhalb des Raumschiffes arbeiten durch eine Sprechanlage mit dem Raumschiff verbunden.

Stationenarbeit – Schall erforschen

Aus der „Schallkiste“ wurden verschiedene Materialien entnommen und Stationen aufgebaut. Ziel, war es den Schülern die Möglichkeit zu geben, verschiedene Versuche durchzuführen um möglichst selbstständig den Zusammenhang zwischen Schall und Bewegung wahrzunehmen.

DSC_0141

Schlagen wir die Trommel, vibriert das Trommelfell.

DSC_0142

DSC_0143

Ein Löffel, der an einer Schnur hängt, wird so festgehalten, dass man die beiden Schnurenden an die Ohren halten kann. Dann wird er an eine Tischplatte angeschlagen. Man hört einen deutlichen Glockenton im Ohr.

Die Schallkanone

Schall und Luft, beides gehört zusammen. Um die Bewegung der Luft im Zusammenhang mit dem entstehenden Geräusch besser wahrnehmen zu können, machten wir Versuche mit der Schallkanone.

DSC_0276

DSC_0279

Nach Anschlagen der Gummimembran wird die Luft durch die Schallkanone weitergeleitet. Es entsteht ein Geräusch. Beim Austritt der Luft, bewegt die die Filzkugel.

In einem weiteren Versuch haben wir die Filzkugel durch eine Kerze ersetzt. Diese wurde durch die austretende Luft ausgepustet.

DSC_0275

DSC_0280