10 Jahre schuleigene Kinzing-Freizeit


Bereits im 10. Jahr konnte die Kinzing-Schule 30 Schülerinnen und Schülern eine gelungene Ferienfreizeit anbieten.

Wie die Jahre zuvor wurde ein vielfältiges Programm angeboten. Täglich standen nach einem gemeinsamen Frühstück in der Schule Ausflüge auf dem Programm, die in die nähere und auch weitere Umgebung führten. So lernten die Teilnehmer der Ferienfreizeit nicht nur Historisches und Walderlebnispädagogik kennen. Tiere standen ebenso im Mittelpunkt wie der Spaß- und Freizeitfaktor.
Abenteuer im Wald rund um Schloss Monrepos konnten die jüngeren Schüler in einem Projekt erleben, das Frau Saftig aus Marienhausen ehrenamtlich im Rahmen der Naturpädagogik anbot, genauso wie Ausflüge in den Zoo, in das Freibad Oberbieber und den Wasserpark in Feldkirchen. Abkühlung tat bei den heißen Temperaturen wirklich gut.
Die älteren Schüler erkundeten die Festung Ehrenbreitstein, die Burg Eltz, den Stöffelpark in Enspel und den Movie-Park in Bottrop.
Ein besonderes Highlight war allerdings der gemeinsame Ausflug in die Römerwelt in Rheinbrohl. Mit Begeisterung erlebten die Schüler das Soldatenleben der Römer hautnah. Am Folgetag wären einige Schüler am liebsten wieder in die Römerwelt gefahren.

„Wir sind stolz, dass wir auch im 10. Jahr unseren Schülerinnen und Schülern eine Ferienfreizeit anbieten können. Dies ist aber nur dank großzügiger Sponsoren und dem uneigennützigen Einsatz von Lehrkräften möglich,“ berichtet die Schulleiterin Andrea Regel und fügt an: „Wir hoffen, dass sich das Erfolgsmodell Ferienfreizeit der Kinzing-Schule auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird.“

Die Kinzing-Schule dankt den Sponsoren:
– Sparkasse, Neuwied
– Volks- und Raiffeisen-Bank, Neuwied- Arbeiterwohlfahrt
Außerdem danken wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Veranstaltungsorte und Ausflugsziele für die Gestaltung spannender, lehrreicher und unterhaltsamer Stunden.

 

Digitalpakt – Wir wurden gefördert!

< 2022 >
August
MDMDFSSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031